Bärinnen und Bearsmen beim 7. BUC

Seit 7 Jahren geht es am dritten Augustwochenende auf dem Gelände des FT Würzburg heiß her: der Beate-Uhse-Cup wird auf der Beate-Uhse Kampfbahn ausgetragen. Das mittlerweile auch in benachbarten Ländern bekannte Turnier, gilt als das größte Kleinfeldturnier in Europa. Der BUC ist nicht nur wegen seiner anspruchvollen Spiele, sondern auch auf Grund des exklusiven Badespaß’ und den abendlichen Playerspartys beliebt.

Am Samstag morgen starteten die Bears Männer mit Unterstützung der Spielgemeinschaftspartner Erlangen und Nürnberg siegreich gegen Passau ins Turnier (10:3). Im zweiten Spiel mussten sie sich jedoch leider mit 5:7 den Super Mario Bros aus Ingolstadt geschlagen geben. Nach einem erfrischendem Bad im Fluss wurde bei sengender Mittagshitze ein 4:3 gegen Würzburg erkämpft, bevor es in die verdiente Pizzapause ging.

Trotz Partynacht standen die Bears pünktlich um 9 Uhr nach dem Sonntagsfrühstück erneut auf dem Platz. Im letzten Gruppenspiel gegen die ‘Aggros Mainz’ musste man sich leider geschlagen geben. Damit stand am Nachmittag das Spiel um Platz 5 – erneut gegen die ‘Super Mario’s’ – an. Diesmal behielten die Bayreuther Herren die Nerven und besiegten die Ingolstädter in der Overtime. Ein stolzer Platz 5 für unsere Bears!

Die selbstbematen Trikots und das Glitzer in den Vereinsfarben sorgten bei den gegnerischen Damenteams für ein paar neidische Blicke –  machten die Umstände für unsere Bärinnen in der Gruppenphase aber nicht einfacher… Ein fulminantes, erstes, torreiches Spiel gegen Würzburg/Regensburg endete mit einem hart erkämpften 8:8. Auch Rookie Tanja schoss ein Tor! Danach kamen mit Tübingen und Mainz zwei Erstliga Teams auf den Platz. In beiden Spielen erzielten die Gegner leider mehr Tore als unsere Bärinnen und so erreichte man ‘nur’ das Losersbracket für den zweiten Turniertag.

Nach verzweifelter Trikotsuche am Sonntagmorgen und fehlendem Glitzer sowie ungenügender Vorbereitungszeit verloren die Bärinnen trotz starkem Goalie und tollen Aktionen das morgendliche Spiel gegen Wuelax. Weiter ging es im Losers Bracket  gegen die Herzensbrecherinnen aus Passau. Dank kreativer Attack, und unseren fleißigen Goal Getterin und Austauschstudentin Maria K., fielen viele Tore für die Damen aus Bayreuth und das Spiel konnte für die Bears entschieden werden. Der letzte Gegner an diesem heißen Sommertag waren die Squaws -und hier wollte man es nocheinmal richtig wissen: nach einem Gleichtstand zu Spielende ging es in die Overtime. Doch der Druck des golden Goal machte den Spielerinnen keine Angst und nach kurzer Zeit schoss Steffi P. den Siegestreffer! Damit sicherte man sich den 10. Platz.

Ein heißer Turniersommer neigt sich damit dem Ende zu – die Vorbereitungen für die Saison 18/19 laufen jedoch auf Hochtouren!

Sticks Up

P.S.: wenn ihr mehr vom Turnier sehen wollt klickt doch mal hier: https://www.tvmainfranken.de/mediathek/video/lacrosse-7-beate-uhse-cup-in-wuerzburg/